GRÜNE WOCHE im Ammerland

Busfahrt zur Großdemo nach BerlinTermine

Sa., den 22.01.2011, 05:30 Uhr ab Westerstede, ZOB

Diskussion zum Dioxinskandal "Bedauerliche Panne oder Fehler im System"

Do., den 27.01.2011, 20:00 Uhr im Landhaus Friedrichsfehn

Besichtigung des BIOLAND-Umstellungsbetriebes in Ofen

Sa., den 29.01.2011, 11:00 Uhr, Bloh, Bloher Padd 6

GRÜNES KINO - Percy Schmeiser - David gegen Monsanto

Mo., den 31.01.2011, 20:00 Uhr, Westerstede, Café Abraxas

Mi., den 02.02.2011, 20:00 Uhr, Augustfehn, Gast. Coupé

PRESSEMITTEILUNG von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Ammerland

Datum: 30. Januar 2011

Christian Meyer in Friedrichsfehn: Keine Entwarnung im Dioxin-Skandal

Auf Einladung der Ammerländer und Edewechter Grünen haben annähernd 50 Interessierte mit dem Grünen Landtagsabgeordneten Christian Meyer lebhaft über die Frage „Dioxin-Skandal – Bedauerliche Panne oder Fehler im System?“ diskutiert.


Christian Meyer ging am Anfang des Abends zunächst zum Beginn des Dioxin-Skandals zurück. Versuchte das Landwirtschaftsministerium anfangs noch, die aufkommenden Hinweise zu verharmlosen, wurde bald klar, dass die Grenzwerte des Dioxins in zahlreichen Proben überschritten waren. Aktuelle Experimente, die Grenzwerte im Schlachtfleisch durch Strecken der belasteten Partien oder ein Weitermästen von Schweinen mit unbelastetem Futtermittel wieder einzuhalten, seien empörend, sagte Christian Meyer. Dioxin reichere sich im Körper, auch im menschlichen Körper, an, somit erhöht jegliche Aufnahme das Risiko auf gesundheitliche Schädigung. Wenn eine Verseuchung in der Nahrungsmittelkette erkannt wird, muss diese entsorgt und nicht gepanscht werden.  ....

Die vollständige Pressemitteilung lesen Sie hier

PRESSEMITTEILUNG von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landesverband Niedersachsen

Datum: 18. Januar 2011

Die Fleischtheke darf nicht zur Sondermülldeponie werden!

Grüne überreichen Forderungskatalog für grundlegende Agrarwende an "verwaistes" Verbraucherministerium

In einer gemeinsamen Aktion haben Landesvorstand und Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Niedersachsen eine grundlegende Wende in der VerbraucherInnenschutz- und Agrarpolitik gefordert. "Angesichts der täglich neuen Dioxinskandale, der Tierquälereien in immer größeren Agrarfabriken und der Missachtung der Umwelt und des VerbraucherInnen-schutzes wird Niedersachsen unter Schwarz-Gelb vom Agrarland Nr. 1 zum Skandalland Nr. 1", kritisierte die Landesvorsitzende Anja Piel. Eine ökologische Agrarwende mit mehr Tierschutz, Transparenz, Nachhaltigkeit und eigenen Futterkreisläufen zu fairen Preisen sei längst überfällig. .....

Die vollständige Pressemitteilung lesen Sie hier

Der Aktionsplan wird die Krise nicht stoppen!

Lesen Sie die Chronik, die Fakten und die grünen Forderungen aus dem Skandal

hier lesen