IHRE STADTBEGRÜNER

Vorn v.l.n.r.: Helga Leneke, Bernd Beeken (Vorstandssprecher), Dr. Julia Henke
Hinten v.l.n.r.: Doris Beeken (Schriftführerin), Petra Fuhr (Pressewartin), Nicole Engels (Kassiererin)
Vorn v.l.n.r.: Helga Leneke, Bernd Beeken (Vorstandssprecher), Dr. Julia Henke Hinten v.l.n.r.: Doris Beeken (Schriftführerin), Petra Fuhr (Pressewartin), Nicole Engels (Kassiererin)

Wir Grüne stehen in Westerstede für eine zukunftsfähige und nachhaltige Politik zum Wohl unserer Stadt, ihrer Dörfer und aller heutigen und zukünftigen BürgerInnen.

Wir nehmen Ihre Ideen und Kritik gerne auf und freuen uns natürlich auch über Ihre Anregungen!

Esther Welter, Westerstede
Ratsfrau, Fraktionsvorsitzende im Rat der Stadt Westerstede
Stefan Töpfel, Moorburg
Ratsherr in Westerstede, Kreistagsmitglied
Bernd Beeken, Westerstede
OV Vorstandsprecher
Doris Beeken, Westerstede
Schriftführerin
Petra Fuhr, Moorburg
Pressewartin/Pressesprecherin
Dr. Julia Henke, Westerstede
OV Vorstand
Helga Leneke, Westerstede
OV Vorstand
Nicole Engel, Westerstede
OV Kassenwartin

100-gliedrige Menschenkette für den Walderhalt

Am 23. März fanden sich bei schönem Frühlingswetter mehr als 100 Gegner der Abholzung des Waldes am Bahnhof ein und bildeten eine Menschenkette vom Raiffeisenmarkt bis zum Bahnhofsgebäude. Wir hatten zu dieser Aktion aufgerufen und sind über die sehr große Resonanz mehr als begeistert!

Unser Ratsmitglied Stefan Töpfel hielt eine eindringliche Rede, welche die Argumente zum Walderhalt hervorhoben und das parteiübergreifende Bürgerinteresse am Walderhalt betonte. Nur ein Bürgermeisterkandidat - Stefan Stark - war zugegen und positionierte sich - gegen die Bebauung.

Es schloss sich eine offene, einstündige Diskussion vor der Gleisanlage am Güterschuppen an. Unsere Getränke und selbstgebackenen Kuchen fanden dankbare AbnehmerInnen.

Bereits 1300 Unterschriften für den Erhalt des Waldes auf dem Bahnhofsgelände in Westerstede gesammelt

Unser Ortsverband Westerstede des Bündnisses 90/ Die GRÜNEN hat in nur drei Wochen bereits 1300 Unterschriften für den Erhalt des Waldes auf dem Bahnhofsgelände beim Alten Bahnhof in Westerstede sammeln können. "Mit einer so großen Resonanz haben wir binnen so kurzer Zeit nicht gerechnet", sagt Vorstandsvorsitzende Irene Gotthier.

Bekanntlich hat der Bauausschuß einer Bebauung auf der Fläche mehrheitlich zugestimmt. Die Beratungsfolge sieht eine abschließende Diskussion am 26. März in der öffentlichen Sitzung des Stadtrates vor.

Die Unterschriftensammelaktion wird indes fortgesetzt. In einigen Geschäften und Gastronomiebetrieben liegen Listen für Unterschriften aus. Auch können sich ALLE Bürger an einer Onlinepetion beteiligen.

Es werden noch UnterstützerInnen für weitere Aktionen gesucht. Diese können sich gerne an die Vorstands- oder Fraktionsmitglieder wenden.

 

 

Aktuelles zu Grüner Politik rund um Westerstede:

Keine Artikel in dieser Ansicht.

URL:http://www.gruene-wst.de/westerstede/